Immobilienberatung VS Immobilienmakler

Preis

Die Immobilienberatung ist im Durchschnitt deutlicher Preiswerter da kein vorher festgeschriebener Mindestpreis besteht und übersichtlicher als die Leistungen bei einem Immobilienmakler und lenkbarer dadurch das es sich um Dienstleistungen handelt können sie selber nach Ihrem Budget entscheiden was es kosten soll und darf.

Preis/Leistung

Beim Immobilienberater zahlen sie das was erbracht wird und das nach Aufwand dieser wird auch so mit Ihnen abgerechnet sodass sie im Vorfeld sehen welche Leistung was kostet und zu welchem Zeitpunkt diese erbracht wird.

Sollte Ihre Immobilien also Schneller verkauft werden als geschätzt kann das die Kosten deutlich senken.

Provisionsfrei

Das Magische Wort was viele Interessenten gerne sehen und was sich Verkaufsfördernd auswirkt, da Immobilienberater von Ihnen bezahlt werden zahlen Ihre kaufinteressenten keine Provision.

Und nicht nur das auch Sie als Käufer zahlen an den Berater keine extra Provision falls sie sich entscheiden sollten Ihre Suche nach dem Traumobjekt durch Professionelle Unterstützung abzusichern. Während bei einem Makler der für Sie speziell auf die Suche geht es auch zu einer Provisionsvereinbarung kommt die im Durchschnitt auch bei 3,57% des Kaufpreises liegt.

Vertraglich Flexibel

Wenn es nicht zu einem Paketpreis kommt mit einem festgelegtem Stundenkontingent dann sind Sie an den Immobilienberater nicht zeitlich gebunden. Während sie beim Immobilienmakler meistens 3-6 Monatsverträge unterzeichnen und somit sich Längerfristig binden.

Alle Möglichkeiten Offen

Der Immobilienberater ist Unterstützer für Sie es Stört Ihn nicht wenn sie andere zum Verkauf hinzu ziehen genauso wenn Sie sich selbst in den Spannenden Verkaufsprozess mit einbringen und die Immobilie so selbst Verkaufen.

Der Immobilienmakler dagegen möchte das Vermeiden es gibt in den meisten Fällen einen Makleralleinauftrag der Über 3-6 Monate läuft das einschalten anderer Makler untersagt.

Und im Falle des Qualifizierten Makleralleinauftrages sogar dazu führt das wenn Sie Ihre Immobilie selbst Verkaufen sie trotzdem die Provision an den Makler zahlen müssen.

Keine Neutralität

Während der Immobilienmakler eine Neutralität halten muss da er von beiden Seiten bezahlt wird, kann der Immobilienberater ganz zu Ihren Gunsten agieren er wird Ehrlich und Offen seinem Gegenüber Auskünfte erteilen. Jedoch hat er kein Provisionsinteresses sodass er Preisverhandlungen auch zu Ihren Gunsten führen kann indem er Handelt während bei dem Immobilienmakler jeder Euro weniger auch direkt einen wirtschaftlichen Verlust bedeutet. Teilweise im Doppelten Sinne Käufer/Verkäuferprovision sinken wenn der Kaufpreis sinkt.

Kein Druck volle Konzentration

Während der Immobilienberater sich auf Sie und Ihre Bedürfnisse Konzentrieren kann ist der Immobilienmakler geneigter dazu mehrgleisig zu fahren was verständlich ist da es sein kann das er die Gesamte Zeit der letzten 6 Monate die er Investiert hat nicht vergütet bekommt wenn das Objekt nicht Verkauft wird. Somit ist zwar ein Vorteilhaft wirkender Erfolgsdruck da, der aber auch dafür sorgt das Möglichst viele Objekte angenommen werden, um die Chance des Erfolges zu erhöhen.

Nachteile eines Immobilienberaters gegenüber eines Maklers

Bezahlung

Der Immobilienberater kostet sie Geld und zwar Erfolgsunabhängig, er erbringt seine Dienstleistung sei es In einem Beratungsgespräch oder bei einer Besichtigung wo er Sie beratend begleitet und für diese Leistung steht Ihm eine Vergütung zu.

Auch bei der Verkaufsunterstützung wird er für die geleistete Arbeit vergütet, unabhängig davon ob es Erfolgreich für Sie verläuft oder nicht.

Während der Immobilienmakler erfolgsabhängig seine Provision erhält nämlich erst nachdem er den Nachweis zum Kauf oder die Vermittlung erfolgreich erbracht hat und das ganze Notariell beurkundet wurde.

Zeitpunkt der Bezahlung

Während der Immobilienmakler erst Nach erfolgreicher Beendigung seiner Arbeit vergütet wird ca 3-6 Monate später. Erhält der Immobilienberater sein Geld nach erbrachter Leistung oder Monatlich oder nach Vereinbarung. Es kostet sie also direkt Geld jede Leistung und jede Stunde die erbracht wird.

Arbeit und Zeit

Während man sich bei einem Immobilienmakler quasi zurücklehnen kann muss bei dem Immobilienberater mit Angepackt werden. Da der Immobilienberater Ihnen zwar in Form von Dienstleistungen einiges Abnehmen kann jedoch in anderen Bereichen er Ihnen nur beratend zur Seite steht.

Kosten

Kosten die ohne ein Erfolgserlebnis kommen wirken erstmal teuer, jedoch ersparen Sie sich das Gefühl was man bekommt wenn die Rechnung für die Vor einem Halben Jahr ausgemachten 3,57%(Beispiel) Provision kommt die dann in Zahlen gefasst oft 5stellige Beträge erreichen.

Also lassen sie sich von Stundenhonoraren im Brutto Bereich von 119€ nicht Abschrecken sondern Rechnen Sie sich die von einem Makler im Durchschnitt geforderte Provision aus und Vergleichen Sie sie mit dem vom Immobilienberater Geschätzten Std bedarf. Bei einem Immobilienmakler bezahlt man immer die Akquise mit und die Wartezeit die er brauch bis sein Geld kommt.

Beispiel Rechnung

Eine Vereinfachte Rechnung

Einfamilienhaus Verkaufspreis 500.000€ / Geteilte Provision 3,57% Käufer sowie Verkäufer

Macht Für den Käufer sowie Verkäufer eine Summe von je 17.850€

Also Bekommt der Makler für seine Arbeit bei Erfolg 35700€

Jetzt sagt man die 17850€ zählen ja nur den Rest trägt ja der Käufer was sich aber meistens nicht Verkaufsfördernd auswirkt da die Kaufnebenkosten häufig aus dem Eigenkapital getragen werden müssen. Sodass vermehrt die Leute diese Summe und mehr als Verhandlungsspielraum nutzen wollen.

Jetzt Rechnen wir mal Mit 100Std die Für dieses Haus benötigt werden zum Verkauf (Beispiel).

Immobilienberatung kosten liegen bei Intensiver Vollzeit Betreuung bei

11900€ Beratungskosten

Ca 500€ für die Dienstleistungen macht ca12400€ für sie und für den Käufer nochmal eine Ersparnis von

17.850€ und das Alleine bewirkt eine Verkaufsförderung und damit kosten Senkung für den Zeitraum von 5 Monaten.

Auffälliger wird es wenn man noch Geschwindigkeit ins Spiel bringt

Reduzieren wir die Zeit auf 3 Monate ein gut zu Vermarktendes Objekt

Bleiben die Maklerkosten gleich beide Seiten zahlen 17850€

Bei der Beratung senken sich die Beratungskosten im Schnitt auf 7140€ plus 500€ für Dienstleistungen.

Was einen erheblichen Unterschied macht.

Mein Fazit und der Grund warum ich diese Dienstleistungen anbiete

Offen, transparent und Fair sehe ich die Dienstleistung des Beraters jeder kann für geringe Kosten den Berater z.b zum Termin mitnehmen sich Professionell absichern ohne Hohe Provisionskosten zuhaben.

Und auch für mich als IHK geprüfter Immobilienkaufmann ist es eine Arbeit von der Ich gut leben kann ohne das Risiko zuhaben 6 Monate auf die Bezahlung zu warten Zeit und Geld umsonst zu Investieren und den Leuten trotzdem Erfolgreich beiseite zustehen.

Also wer sich zurück lehnen möchte und den Makler für eine Stolze Provisionssumme die Arbeit machen lassen möchte der Macht damit nix Falsch.

Wer sich aber Zutraut das Ganze mit Fachmännischer Unterstützung in Eigenregie zu meistern der kann seinen Geldbeutel schonen und den seiner Interessenten.

Vielen Dank für Ihre Zeit die Sie hier verbracht haben ich hoffe der kleine Beitrag hat Ihnen gefallen.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Karpinski